Neu hier? Werde gleich Mitglied! Lies hier über die Vorteile.
Mitglied werden einloggen




Passwort vergessen?

Bequem mit Facebook einloggen:

facebook login

Gesunde Ernährung sowie geistige und körperliche Aktivität bilden die beste Grundlage für Vitalität und Freude am Leben. Hier findest Du viele Ernährungstipps.

Grill-Mythen: Wahrheit oder Märchen?

Die ersten warmen Tage des Jahres bringen ihn direkt mit: den Grillduft. Etwa 60 Kilo Fleisch pro Jahr lässt sich der Deutsche schmecken. Ein Großteil davon kommt als Grillfleisch auf den Teller. Da ist es nicht verwunderlich, dass rund um das Grillen viele Mythen kursieren. Einige entsprechen der Wahrheit, andere gehören in das Reich der Märchen.

Mythen von Salz, Bier und der Glaubensfrage nach Elektro- oder Kohlegrill

Darf das Fleisch wirklich nicht vorab gesalzen werden und bringt das Ablöschen mit Bier einen besonderen Geschmack? Das sind zwei der zahlreichen Mythen zum Thema Grillfleisch. Doch nicht nur um das Grillgut, sondern auch um den Grill an sich gibt es zahlreiche Aussagen, die von einigen Grillern wie Gebote verbreitet werden. Wir haben acht wichtige Aussagen rausgesucht und klären auf!

Familie beim Grillen

1. Kein Salz vorab

Ein viel gegebener Ratschlag lautet: Das Grillfleisch nicht vor dem Grillen salzen. Wer saftiges Grillgut möchte, sollte diesen Rat befolgen und im Anschluss salzen. Salz entzieht Wasser. Wird das Grillfleisch vorab gesalzen, bleibt vom Fleischsaft nicht mehr viel übrig. Das Ergebnis ist ein trockenes und zähes Steak.

2. Bier für das Aroma

Ein besonderes Aroma versprechen sich viele vom Ablöschen mit Bier. Hier liegen die Feinschmecker falsch. Aufwirbelnde Asche kann sich auf dem Grillgut absetzen und ist damit alles andere als ein Genuss für den Gaumen. Außerdem verringert das auf die Kohle tropfende Bier die Temperatur sehr stark.

3. Finger weg von mariniertem Fleisch

Die Warnung vor mariniertem Fleisch ist nur bedingt berechtigt und bezieht sich vorwiegend auf fertig abgepackte Ware. Fakt ist, dass die Marinade Geruch, Aussehen und Geschmack des Fleisches verändert. Somit ist nicht eindeutig festzustellen, ob es frisch und gut ist. Wer fertig mariniertes Grillfleisch möchte, sollte dieses direkt beim Metzger kaufen.

4. Fleisch häufig wenden

Ein weit verbreiteter Irrglaube besteht darin, dass viel wenden wichtig und gut ist. Jedoch ist das Gegenteil der Fall. Durch das Wenden entsteht Zugluft, welche besonders Rindersteaks nicht gerne haben. Wird weniger gewendet, bildet sich eine leckere Kruste.

5. Scharfes Anbraten

Dieser Vorgang soll die Poren verschließen und dadurch einen Saftaustritt verhindern. Das Fleisch trocknet angeblich so nicht aus und bleibt zart. Allerdings besteht Fleisch aus Fasern und nicht aus Poren. Demnach kann der gewünschte Effekt nicht eintreten. Trotzdem schadet das scharfe Anbraten nicht, denn es entsteht dadurch ein besonders leckerer Geschmack.

6. Briketts sind besser

Die Frage ob mit Briketts oder Holzkohle gegrillt wird, ist eher eine Glaubensfrage. Beide Arten haben ihre Vor- und Nachteile. Kohle glüht schneller durch, kühlt allerdings auch schneller ab. Bei Briketts ist es genau anders herum. Um die Wartezeit zu verkürzen, ist für das Grillen mit Briketts die Verwendung eines Anzündkamins sinnvoll.

7. Mit Alufolie grillt es sich gesünder

Solange das Fleisch nicht direkt über der heißen Glut oder offener Flamme gegart wird, ist gegen das Grillen ohne Folie nichts einzuwenden. Die giftigen Stoffe entstehen erst, wenn Fett auf die heiße Kohle tropft und verbrennt. Wichtig ist es, das Fleisch nicht zu lange beziehungsweise schwarz zu grillen.

8. Grillgut vom Holzkohlegrill schmeckt am besten

Elektro- und Gasgrills sind bei „echten“ Grillern eher verpönt. Das wichtigste Argument: Das Grillgut schmeckt vom Holzkohlegrill leckerer. Eine Vielzahl von Tests mit Blindverkostungen haben diese Aussage allerdings widerlegt. Es gibt keinen Unterschied, der sich nachweisen lässt.

Mit diesem Wissen können Grillfreunde entspannt in die neue Grillsaison starten und die wahren Mythen in der Praxis umsetzen.

Artikel Teilen


Artikel bewerten
4 Sterne (4 Bewertungen)

Nutze die Sterne, um eine Bewertung abzugeben:


1 1 Artikel kommentieren